Mittwoch, der 23. Juni 2021
 

stpicard

 

Star Trek Picard ist eine grandiose neue Star Trek Serie

Ich habe Sie so gefeiert :)

Freue mich schon auf die nächste Staffel...

Ein paar ausgewählte Videos finden Sie hier.

 

 

Nachdem Dahj in ihrer Bostoner Wohnung von Romulanern attackiert wurde, wendet sie sich hilfesuchend an Picard. Nach kurzem Kontakt mit ihm wird sie in San Francisco von romulanischen Agenten getötet. Von Maddox’ Assistentin Dr. Jurati erfährt Picard, dass Dahj eine Schwester namens Soji hat. Da er diese ebenfalls in Lebensgefahr wähnt, startet er eine Mission, um zunächst Maddox zu finden. Weil seine Bitte bei der Föderationsregierung um ein Raumschiff erfolglos ist, organisiert er selbstständig ein Raumschiff, die La Sirena unter dem Kommando des Menschen Rios, und eine zusammengewürfelte Crew. Zur Crew gehört auch Dr. Jurati, die, noch ohne das Wissen Picards und seiner Gefolgschaft, der Zhat Vash als Agentin dient. Zusammen fliegen sie zu Maddox’ letztem bekannten Aufenthaltsort, dem Planeten Freecloud. Unterwegs schließt sich ihnen Seven of Nine an, die zufällig denselben Zielort hat. Dort angelangt, erwirkt das Team die Freilassung von Maddox aus der Gefangenschaft eines Gangsterbosses und erfährt von ihm Sojis Aufenthaltsort, einen in romulanischem Besitz befindlichen Borg-Kubus, der das „Artefakt“ genannt wird. Gedanklich durch die Zhat Vash gesteuert, ermordet Dr. Jurati Dr. Maddox.

Picard und sein Team entdecken Soji auf dem Kubus, wo sie bislang an der Rehabilitation ehemaliger Borgdrohnen arbeitet und eine Liebesbeziehung zu dem Romulaner Narek führt. Dieser spioniert mit seiner Schwester Narissa insgeheim für die Zhat Vash mit dem Ziel, von Soji den Ort ihrer Heimatwelt zu erfahren, auf der sie ihre vermuteten Artgenossen, andere künstliche Lebensformen, zu töten hoffen. Auch durch Nareks Befragungen wird sich Soji ihrer wahren Identität sowie des Heimatplaneten bewusst und kann mit ihren übermenschlichen Fähigkeiten ihre Tötung durch Narek vereiteln. Picard lässt sich und Soji mit der Hilfe der ehemaligen Borgdrohne Hugh aus dem Kubus teleportieren, wodurch sie auf den Planeten Nepenthe gelangen, dem Wohnort von Picards früheren Crewmitgliedern Riker und Troi. Mit der La Sirena fliegen die beiden dann zum Planeten Coppelius, der Heimatwelt von Soji, auf der Soji von anderen Androiden willkommen geheißen wird. Sie treffen dort auch auf Dr. Noonien Soongs Sohn Dr. Altan Inigo Soong. Einer der dortigen Androiden stellt bei einer Gedankenverschmelzung mit Dr. Jurati fest, dass die „Mahnung“ in Wirklichkeit nicht an die Romulaner, sondern an die Androiden gerichtet ist und von einer Allianz künstlicher Lebensformen stammt, die Schutz vor der Zerstörung durch organisches Leben anbieten.

Indes nähert sich dem Planeten Coppelius eine Flotte aus romulanischen Kampfschiffen, welche von Commodore Oh angeführt wird, einer leitenden Agentin der Zhat Vash. Oh dient eigentlich als Sicherheitschefin der Sternenflotte und gibt mit ihrem jetzigen Erscheinen ihre Deckung auf. Als sich Captain Riker ihr mit einer Flotte aus Sternenflottenraumschiffen entgegenstellt, befiehlt sie den Rückzug ihrer Flotte, nachdem Soji auf die Kontaktaufnahme mit der Allianz künstlicher Lebensformen verzichtet.

Picard erliegt schließlich einem Hirnleiden, erwacht kurz darauf aber in einem neuen Körper, an dem Dr. Altan Inigo Soong gearbeitet hat.

 

 

ALTE INFOS

 

Wer spielt in der Picard-Serie mit?


Dass Patrick Stewart nach 17 Jahren wieder als Jean-Luc Picard zu sehen sein wird, ist die Grundvoraussetzung der Serie. Inzwischen sind sechs weitere Hauptdarsteller bekannt. Auf der San Diego Comic-Con verrieten sie ein wenig über ihre Figuren, wie Trek Movie berichtet

Patrick Stewart als Jean-Luc Picard
Santiago Cabrera (Big Little Lies) als Cristobal "Chris" Rios: Ein ehemaliger Sternenflotten-Offizier. Laut Deadline ist er der Pilot von Picards Schiff, ebenso ein Dieb.
Michelle Hurd (Blindspot) als Raffi Musiker: Sie ist irgendwie mit Picards Vergangenheit verbunden. Deadline zufolge ist sie eine ehemalige Geheimdienstoffizierin und brillante Analysten mit einem Spitzengedächtnis, das nicht unter ihrem Drogen- und Alkoholmissbrauch leidet.
Evan Evagora (ein Newcomer) als Elnor
Alison Pill (American Horror Story: Cult) als Dr. Agnes Jurati: Eine Forscherin, die sich in der Welt nicht so ganz zurechtfindet.
Harry Treadaway (Penny Dreadful) als Narek
Isa Briones (American Crime Story: Versace) als Dahj: Sie musste eine Tragödie erleiden und hat sich auf die Suche nach Picard gemacht.

Santiago Cabrera wird einen Piloten namens Lawrence spielen. Dieser gehört Picards "Besatzung" an. Ein reguläres Sternenflottenschiff sollte man sich aber wohl nicht erwarten. Denn Lawrence ist nicht nur Pilot, sondern auch ein Dieb von zweifelhafter Moral und Loyalität.

Michelle Hurd wird als Alana zu sehen sein. Sie spielt eine Analystin mit Geheimdienst-Hintergrund. Auch diese Figur zeigt, dass es in Star Trek: Picard etwas ruppiger und schmutziger zugehen wird, denn Alana hat einen Alkohol- und Drogen-Hintergrund und hat zudem eine paranoide Ader.

Weitere Figuren, deren Schauspieler sich derzeit noch nicht genau zuordnen lassen, sind:

Starton, ein auf positronische Gehirne spezialisierter Wissenschaftler.
Eine junge und verwitwete Pilotin namens Connie, die sich auf der Flucht befindet und der auf ihrer Heimatwelt die Todesstrafe droht.
Dr. Smith ist eine Weiterentwicklung des Medizinisch-Holografischen Notfallprogramms (MHN), welches Trekker natürlich aus Voyager kennen.
Indira ist eine intelligente und sportliche Frau in den Zwanzigern, die aber einigen sozialen Nachholbedarf hat.
Ein Romulaner darf natürlich auch nicht fehlen, das ist der 17-jährige K'Bar. Dieser ist ein Martial-Arts-Kämpfer und hat Picard die Treue geschworen.

 

Was die Schauspieler betrifft, so gehören Isa Briones, Alison Pill, Harry Treadaway und Evan Evagora zur Hauptbesetzung der Serien, mit einer Folge werden auf IMDb auch noch Neraida Bega und Lil Cory geführt.

 

Star Trek Picard: Wann startet die neue Serie?


Einen Termin haben CBS oder Amazon bisher noch nicht genannt, die Dreharbeiten sollen aber bis September dauern. Laut dem letzten Trailer soll die Serie Anfang 2020 ausgestrahlt werden.

 

Star Trek Picard: Wo und wie oft wird man die Serie sehen können?


Die Serie wird im Gegensatz zu Star Trek Discovery nicht auf Netflix zu sehen sein, sondern beim Konkurrenten Amazon Prime Video. Der Deal ist aber ganz ähnlich: In den USA und Kanada ist die Serie auf CBS All Access zu finden, der Partner übernimmt den Rest der Welt.

Für Deutschland bedeutet das, dass die Serie 24 Stunden nach US-Premiere (auch synchronisiert) im deutschsprachigen Raum zu sehen sein wird.

Laut Patrick Stewart ist Star Trek Picard weniger eine Serie als ein zehn­stün­di­ger Film, was be­deu­tet, dass man zehn Folgen lang eine zu­sam­men­häng­ende Geschichte erzählen wird. Die für Star Trek früher so typischen Einzel­episoden wird es also nicht geben.

 

 

 

 

 

 

 

USS Defiant
NX-74205

Defiant

Defiant

placeholderEvolution
© 2021 Star Trek Luxemburg
Star Trek, Star Trek: The Animated Series, Star Trek: The Next Generation, Star Trek: Deep Space Nine, Star Trek: Voyager,
Star Trek: Enterprise, Star Trek: Discovery, Star Trek: Short Treks, and Star Trek: Picard
are all registered trademarks of CBS Corporation