Friday, der 30. September 2022
 

Hier ein paar kleine vorab Infos:

J.J. Abrams widmet sich ja nun "Star Wars" und so liegt es ab sofort bei Regiedebütant Roberto Orci, sich um die Fortsetzung der "Star Trek"-Reihe zu kümmern (gut so).

Generell wurde der Neustart von "Star Trek" von den sehr kritischen Fans gut aufgenommen.

Allerdings war manchen Fans einfach zu wenig Zusammenhalt in der Crew spürbar. Das soll sich nun ändern, meint Orci in einem ersten Interview: Es sei die Geschichte der Ursprünge des Raumschiffs und der Crew gewesen, was man bisher erzählt habe. Inzwischen sei die Crew eng zusammengewachsen und starte jetzt zu ihrer fünfjährigen Mission.

Im Zuge dessen verriet der Regisseur auch, dass das dritte neue "Star Trek"-Abenteuer weit draußen im Weltall spielen wird. Wer der Bösewicht ist, wollte Orci aber noch nicht verraten: "Schauen wir mal, was da draußen ist", war seine Antwort auf die Frage.

Angesprochen auf die Möglichkeit, schwule oder lesbische Crew-Mitglieder in den Film zu integrieren, meinte Roberto Orci, dass man diese Aspekte ja auch einfach so normal darstellen könnte, dass sie einfach vorhanden sind. Man müsse daraus nicht unbedingt eine große Sache machen, zumal sich der Film auf die komplette Crew und nicht zu sehr auf einzelne Schicksale konzentrieren will.

 

Filminhalt

Die Crew der Enterprise, ein Raumschiff der Vereinten Föderation der Planeten, befindet sich bereits seit fast drei Jahren in den Tiefen des Alls und trifft inmitten ihrer auf fünf Jahre angesetzten Mission auf die Kapitänin eines anderen Raumschiffs, die um Hilfe für ihre verunglückte Mannschaft bittet. Die Rettungsmission gerät jedoch in eine für sie vorbereitete Falle. Die Enterprise wird von dem mysteriösen Krall und seinen Truppen angegriffen, und es werden zunächst für den Warpantrieb notwendige Teile und später auch für den Impulsantrieb notwendige Teile vom Schiffskörper der Enterprise abgetrennt.

Die Untertassensektion stürzt infolge dessen auf einen fremden Planeten, während ein großer Teil der Crew per Rettungskapseln dorthin flüchten kann, dabei aber voneinander getrennt wird. Der größte Teil gerät in Gefangenschaft, während Captain Kirk und einige andere Offiziere von nun an allein oder in kleineren Gruppen versuchen, das Absturzgebiet zu erkunden. Dabei trifft Scotty auf eine ebenfalls auf diesem Planeten gestrandete Angehörige einer fremden Spezies namens Jaylah, deren Gefolgsleute von Krall und seinen Mitstreitern grausam getötet worden sind. Jaylah versteckt sich seitdem vor Krall und erkundet dabei das alte, auf der Planetenoberfläche liegende Föderationsschiff USS Franklin. Scotty verspricht, ihr bei der Reaktivierung dieses Schiffes zu helfen.

Nach und nach treffen sich die Crewmitglieder Kirk, Spock, Scotty und andere wieder und bilden ein größeres Team. Dieses zieht in den Kampf gegen den übermächtig wirkenden Krall, der versucht, ein altes Artefakt in seinen Besitz zu bringen, das sich zufällig an Bord der Enterprise befand. Dabei wird das Team von Jaylah unterstützt. Sie ist Kirk gegenüber allerdings anfänglich misstrauisch. Zunächst plant Kirks Team, die in Kralls Gefangenschaft befindlichen Crewmitglieder der Enterprise zu befreien. Nachdem der Angriff von Kralls Truppen abgewehrt ist, stellt sich dieser als der einst verschollene Kapitän der USS Franklin heraus. Dieser glaubt, einst absichtlich von der Föderation im Stich gelassen worden zu sein; er plant, mit Hilfe des Artefakts eine uralte Waffe auf dem Planeten zu aktivieren, um aus Rache alle humanoiden Lebewesen auf der in der Nähe des Planeten befindlichen Raumstation Yorktown zu töten, was Kirk und seine Leute allerdings knapp verhindern können. Der Film endet damit, dass die Crew mit dem neuen Schiff Enterprise (NCC 1701-A) ihre fünfjährige Mission fortsetzt, nachdem sowohl Kirk als auch Spock ihre zuvor gefassten Pläne aufgegeben haben, den Dienst auf dem Schiff zu quittieren.

 

USS Defiant
NX-74205

Defiant

Defiant

placeholderEvolution
© 2022 Star Trek Luxemburg
Star Trek, Star Trek: The Animated Series, Star Trek: The Next Generation, Star Trek: Deep Space Nine, Star Trek: Voyager,
Star Trek: Enterprise, Star Trek: Discovery, Star Trek: Short Treks, and Star Trek: Picard
are all registered trademarks of CBS Corporation